Das Immunsystem und die Helferlein.

Hast du dich schon einmal gefragt, warum es diesen blöden Spruch „Winterzeit = Erkältungszeit“ überhaupt gibt? In diesem Artikel machen wir dieser Gleichung den Gar aus!

Unser Immunsystem ist sehr komplex – wenn man sich aber mal etwas mit dem Thema beschäftigt, gar nicht mehr so schwer zu verstehen und vor allem zu unterstützen!

Unser Immunsystem und ein lebenslanger Krieg.

Wenn unser Immunsystem nicht richtig funktioniert, ist meist der ganze Organismus gestört. Ein Teufelskreis beginnt: eine Infektion schwächt deinen Körper noch mehr – und es folgt die nächste.

Wir möchten hier keine Doktorarbeit veröffentlichen, dennoch finden wir es wichtig, dass du die Basics verstehst. Wenn du deinen Körper kennst und weißt wie er funktioniert, wirst du dir (oder deinen Lieben) auch schnell selbst helfen können. Hier also die wichtigsten Mitglieder des Immunsystem-Teams:

  • Haut und Schleimhäute: unser Burggraben. Sie halten beide die schlimmsten Angreifer ab.
  • Mandeln: das Burgtor. Viren und Bakterien, die über den Mund in den Körper gelangen, sollen hier ihr Ende finden.
  • Lymphknoten: die Müllabfuhr. Sie filtern die Lymphe und entsorgen dadurch Erreger.
  • Milz: der Wertstoffhof. Sie speichert Fresszellen und kann Stoffwechselprodukte, die nicht ausgeschieden werden können, einlagern.
  • Darm: der innere Burghof. Ca. 80% aller Abwehrreaktionen laufen hier ab. Über die Nahrung hat die Darmschleimhaut den intensivsten Kontakt zu Erregern. Auch psychische Belastungen wirken sich auf die Immunsituation deines Darmes aus!

Wo ist nun also die Schwachstelle? Wo konnten die Erreger eindringen? Wo haben sie sich vermehrt? Sind schon alle Posten deiner Burg besetzt? Wir werden schwere Geschütze auffahren und die besten Verteidiger für dich und deinen Körper in den Krieg schicken!

Unsere Soldaten.

Die Quintessenz aus diesem bekannten, unschönen Spruch ist folgende: Wird es draußen ungemütlicher, feiern die Erreger eine Party. 🍾 Wenn dein Immunsystem die Nachtwachen noch nicht positioniert hat, greifen sie hinterhältig an. Wir stellen dir hier die stärksten und besten Waffen vor, mit denen es oftmals möglich ist, die Angreifer noch abzuwehren. Hier ein Auszug aus der Rüstkammer der Natur – ätherische Öle, die bei bakteriellen und viralen Infektionen für unseren Körper besonders relevant sind.

antibakteriell: verhindert Wachstum von Bakterien oder tötet diese ab | antikatarrhalisch: entfernt Katarrhe aus deinem Körper | infektionshemmend: bekämpft Krankheitserreger | entzündungshemmend: lindert Entzündungen |
antimikrobiell: hemmt krankheitserregende Mikroorganismen | antiseptisch: verhindert die Entwicklung von Mikroben | antispasmodisch: Krämpfe und Konvulsionen werden verhindert | antiviral: hemmt Wachstum von Viren |
analgetisch: schmerzstillend | immunstimulierend: stimuliert das Immunsystem

Außerdem sind folgende zwei eigene Mischung von dōTERRA essentiell und stellen bei uns sozusagen die Grundversorgung dar:

  • OnGuard (dōTERRA Ölmischung) | Die Öle dieser Mischung töten schädliche Bakterien, Schimmel und Viren ab.
    Inhalt: Orange, Nelke, Zimt, Eukalyptus und Rosmarin.
  • Air (ehem. Breathe, dōTERRA Ölmischung) | Die Öle dieser Mischung befreien die Atemwege und lindern Atembeschwerden. Außerdem werden Luftkeime und Viren, die den Atemwegen schaden können, bekämpft.
    Inhalt: Lorbeer, Eukalyptus, Pfefferminze, Melaleuca, Zitrone, Kardamom, Ravintsra, Ravensara

Du siehst – unser Waffenlager ist gut aufgestellt. Und wir haben „nur“ die Wichtigsten aufgelistet. Man sollte aber seine Munition den Angreifern entsprechend wählen – nicht mit Kanonen auf Spatzen feuern! Ein paar Rezepte und Anwendungsempfehlungen haben wir dir weiter unten aufgelistet. Denn die Wahl deiner Öle sollte stets nach deinen Symptomen erfolgen! 🤓

Die Schlacht beginnt.

Wir haben einen guten Plan. Für unsere Schlacht. Und die nächste – weil sich unsere Gegner meist gleich verhalten. Unsere Feinde sind auch deine, ja – allerdings verhalten sie sich dir gegenüber eventuell anders. Will heißen: Unser beispielhafter Schlachtplan kann ein Leitfaden für dich sein. Er kann dir helfen, auf Ideen zu kommen, welche Waffen du wann gegen wen einsetzen kannst. Du wirst dir aber höchstwahrscheinlich deine eigene Strategie überlegen müssen, um deine Angreifer im Zaum zu halten.

Lass dich also von uns inspirieren und pack dein Taktikfeld aus!

Wir haben dir nun das schlimmste Szenario zu bieten und spielen eine furchtbar ekelhafte Grippe bzw. Erkältung nach – natürlich mit den jeweils passenden Anwendungen und Mischungs-vorschlägen!

Kratzen im Hals
Du kennst das: man fühlt sich „irgendwie anders“. Matt, schwach, schlecht gelaunt. Und der Hals fängt an zu kratzen. Wir beginnen vorerst mit:

OnGuard Beadlets (alle 2 Std. herunterschlucken oder besser: im Mund zerplatzen lassen) oder Halswehspray (nach Bedarf in den Mund sprühen)

Das Halsweh-Spray. Alle Zutaten bis auf Essig/Wasser in die Flasche geben, danach damit auffüllen – schütteln, FERTIG!

Grippebombe 💣 als Roll-on anfertigen und alle 2 Std. auf den Hals und wenn möglich auf Fußsohlen + Wirbelsäule rollen

Grippe-Bombe. Einen verdünnten Roll-on herstellen oder für mehr Wumms: pur 5 Tropfen in einer Kapsel einnehmen!

Die drei Produkte haben wir IMMER in unseren kleinen Öltäschchen in der Handtasche dabei – echte Helden!

Die Nebenhöhlen machen dicht.
Druck auf dem Kopf, man bekommt schlecht Luft… Aber Nase putzen funktioniert noch nicht so recht. Neben den beiden oberen Rezepten kommt dazu:

Sinusmischung mind. 3x täglich (nach Bedarf auf die Nebenhöhlen geben oder in eine Tasse mit warmen Wasser + inhalieren) und/oder DigestZen (!stark! verdünnt auf die Nebenhöhlen auftragen)

Die Sinusmischung(en).

Falls sich schon Schleim (sorry für das eklige Wort 😂) gebildet hat, dieser sich aber nicht löst, kannst du alternativ/zusätzlich weiterarbeiten mit:

Schleim-und Hustenkiller (5 Tropfen in einer Kapsel alle 2-4 Std. einnehmen, auf einen Teelöffel Honig geben oder in warmem Wasser als Tee trinken)

Der Husten-Killer. Gegen Reizhusten und schleimlösend.

Husten. Schnupfen. Fieber. Das volle Programm?
Wird das ganze schlimmer – erhöhen wir die Dosis bzw. ändern wir die Anwendungsart: Grippebombe (zusätzlich zum Roll-on) 3x täglich in einer Kapsel einnehmen (unverdünnt! 4-7 Tropfen) + in den Diffuser geben. Schleimkiller versetzt dazu einsetzen. Bei Fieber nimmst du zusätzlich dazu:

Temperaturregler (mehrmals täglich auf die Wirbelsäule rollen)

Der Temperatur-Regler. Das natürliche Fiebermittel!

Und wenn du wirklich ganz arm dran ist, kommen manchmal noch fiese Ohrenschmerzen dazu. Das kommt bei uns tatsächlich nur noch selten vor… Aber zur Sicherheit ist immer ein Fläschchen Ohrenschmaus 😊 zuhause:

Ohrenschmaus (3 Tropfen pur auf einen Wattebausch geben und in die Ohrmuschel legen oder einen Roll-on herstellen und um die Ohrmuschel herum auftragen)

Der Ohrenschmaus.

Ein kleiner Extratipp: schaue mal in unsere Anleitung für die Heilsalbe: sie ist super für eine gerötete, entzündete Schniefnase. Zum einen heilen die ätherischen Öle deine gereizte Haut um die Nase herum, zum anderen können sie dir sogar etwas zum besseren Durchatmen verhelfen! Wenn du sie gleich zu Beginn deiner Erkältung ganz dünn aufträgst, kommt es meist schon gar nicht dazu! 👃🏻

Hoffentlich wirst du nie alle unsere Empfehlen gleichzeitig testen müssen – denn dann hat es dich wirklich übel erwischt! Starte rechtzeitig mit deiner Behandlung um den Verlauf der Erkältung/Grippe positiv zu beeinflussen und denke immer daran: oft und wenig hilft mehr als einmal und viel! 😉

Zusätzlich hätten wir hier eigentlich noch ein Bild mit einem Rezept zum Abschluss einfügen müssen – da das Rezept aber so simpel ist, sind wir der Meinung, dass es auch ohne schöne Grafik geht:

☝🏼 Ausruhen. Erholen. Schlafen. Frische Luft. ☝🏼

Wir hoffen, dass wir dir mit unseren Rezepten einige schlimme Symptome ersparen können und die bereits vorhandenen Beschwerden gelindert werden können. Aber beachte bitte: diese Empfehlungen gelten für Erwachsene – solltest du z.B. ein Baby behandeln wollen, informiere dich bitte über die zulässigen Öle und deren Konzentration!

Solltest du noch Fragen oder eventuell Erfahrungen zu unseren Rezepten oder zu den Ölen haben, schreibe uns gerne! Du möchtest deinen Medikamentenschrank umrüsten und die Kraft der Natur nutzen? Wir freuen uns auf dich!

Quelle:
Modern Essentials Handbuch, AromaTools, ISBN: 978-1-937702-98-4

3 Kommentare zu „Das Immunsystem und die Helferlein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.