So wird dein Bad zum Spa

Herrlich duftende Badebomben selbermachen

DIY Badebomben

Dieser Beitrag hat mich wirklich gefordert und wenn diese Badekugeln dann einmal fertig sind, so schön rund vor dir liegen, in der Badewanne die Post abgeht, weil alles blubbert, schäumt, die Kinder nur noch baden wollen und dein Badezimmer zum Spa wird, weißt du, die Suche nach DEM Rezept hat sich gelohnt. Und wenn ihr auch Lust habt auf Verwöhn-Wohlfühl-Badespass mit natürlichen Zutaten & gerne selbst Hand anlegt, dann nix wie ran an die Kugeln.

Badebomben-Spaß

Material für 2 große Badebomben

Runde Kugeln aus Acryl
100g Zitronensäure
100g Epsom Salz (hat stresslindernde Wirkung und das Salz kann noch viel mehr)
• 50g Speisestärke
200g Natron
Lebensmittelfarbe in pink, gelb und blau
• Etwas Wasser (max. 1-2 TL!!)
• 1 EL Mandelöl oder Kokosöl
• Einige Tropfen doTERRA ätherisches Öl

So geht’s:

• Vermischt die trockenen Zutaten miteinander- also die Zitronensäure, das Epsom Salz, die Speisestärke und das Natronpulver.

• Um verschieden Farbschichten zu erzeugen, teilt ihr euer Badesalz auf Schüsseln auf. Jetzt gebt ihr in jede Schüssel die Lebensmittelfarbe eurer Wahl und das Mandelöl (also in jede Schüssel 1/4 EL Öl). Vermischt euer Badesalz so lange, bis eine griffige Masse ( fühlt sie wie feuchter Sand an) entstanden ist, die sich leicht in Form drücken lässt, aber trotzdem nicht zu feucht ist ( Vorsicht minimal wirklich minimal Wasser sonst fangen sie direkt an zu blubbern).

• Macht eure Acrylkugeln auf und drückt euer Badesalz vorsichtig in den Kugelhälften fest. Das geht super mit dem Rücken eines Löffels. Für den schönen Farbverlauf verwendet ihr abwechselnd verschiedene Schichten eueres bunten Badesalzes.

Duftender Badespass mit Badebomben

• Sobald eure zwei Hälften sehr gut gefüllt und festgedrückt sind, setzt ihr sie aufeinander und lasst sie ca. 30 Minuten ruhen.

• Nach der Ruhezeit dreht ihr vorsichtig die obere Kugelhälfte ab und Tadaaaa eure DIY Badebombe ist fertig!

• Bevor die Kugel ins Badewasser darf, sucht ihr euch ein ätherisches Öl aus und tropft 5-8 Tropfen direkt auf die Kugel.

• & jetzt AHOI ab in die Wanne!

Ob Kugel oder Würfel beides blubbert schön

Info am Rand:

  • Tropfe ätherische Öle niemals pur ins Badewasser! Sie lösen sich nicht im Wasser, sondern schwimmen obenauf, und können so lokal die Haut reizen. Vermische die ätherischen Öle immer mit einem Emulgator: Natürliche Emulgatoren sind – wie hier – Salz, aber auch Honig, Vollmilch oder Sahne. Verwende nur gut hautverträgliche ätherische Öle.
  • Verzichte auf starke ätherische Öle wie Zimt, Nelke, Oregano oder Thymian

Meine Lieblingskombi: Lavendel & Wild Orange.
Lavendelöl gilt in der Aromatherapie als Alleskönner, steigert das seelische Wohlbefinden und unterstützt die Hautregeneration. Der fruchtig-warme Duft von Wild Orange ist einer der beliebtesten Zitrusdüfte. Er wirkt ausgleichend und beruhigt die Sinne. Diese Mischung fördert den gesunden Schlaf und entspannt bei Angst und Unruhe.

Ein Kommentar zu „So wird dein Bad zum Spa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.